Anfang August Kalterherberg für Bus 85 gesperrt

Vom Montag den 1. bis zum Freitag, 5. August wird die Ortsdurchfahrt Kalterherberg in Monschau, nach Auskunft der DB Regio aufgrund einer Fahrbahnsanierung gesperrt.

Die Buslinie 85 der DB Rheinlandbus muss daher eine Umleitung fahren. Die Haltestelle Fedderbach (nur Richtung Kalterherberg) sowie die Haltestellen Kirche, Malmedyer Straße, Bäckerei Thomas, Oberdorf und Bahnhof in Kalterherberg können in dieser Zeit beidseitig nicht bedient werden.

Für die Zeit der Sperrung enden und beginnen die Fahrten der Linie 85 an der Haltestelle Messeweg.

Wat mut dat mut…

Wegen der vielen Baustellen  und Ampeln in Kalterherberg empfiehlt sich ggf. der Weg über Höfen. Weiß jemand ob bis dahin der Bereich zwischen Kalterherberg und Elsenborn wieder befahrbar ist?

Burgring wird gesperrt…

…und zwar von Freitag Nachmittag, sprich 29. Juli ab 16 Uhr bis Sonntag früh um 4 Uhr. (31. Juli 2016).

Die erforderlichen Sanierungsarbeiten am Beton der Stützmauer des Burgrings in Monschau (B258) führen zu der zeitlich begrenzten Sperrung.

Das betrifft auch die Buslinien 84 und 385 der DB Rheinlandbus, die in der Zeit eine Umleitung fahren.

Folgende Monschauer Haltestellen werden in der Zeit nicht bedien:

  • Umgehungsstraße
  • Bienenhaus
  • Vennbad
  • Dreistegen
  • Perlenau

Richtet euch schon mal auf ein verkehrsreiches Wochenende in der Altstadt ein.

Heute schäme ich mich…

… für mich und für meine Wahlheimat Monschau.

Warum?

Heute um 11 Uhr wurde in unserer Nachbarstadt 10 Stelen auf der Sowjetischen Kriegsgräberstätte Simmerath – Rurberg  eingesegnet.

Basaltstelen auf dem Sowjetischen Ehrenfriedhof Simmerath-Rurberg (Foto: cc Caronna)
Foto: cc Caronna

Diese tragen die Namen der in Gemeinschaftsgräbern bestatteten 2.322 sowjetischen Bürgern, die als Kriegsgefangene und Zwangsarbeiter im Nationalsozialistischen  Deutschland in unserer Region  gewaltsam zu Tode kamen.

Auch aus Monschau, denn in der Nähe des heutigen Sportplatzes Flora unserer TuRa war ein Lager. Auch hier wurden Menschen zu Tode gequält. Insgesamt 161 Menschen aus Monschau wurden dorthin umgebettet.
Siehe auch:
Wikipedia-Artikel

Menschen, deren Namen lange unter Verschluß waren. Und deshalb erst jetzt auf 10 Stelen aus Basalt fanden.

Diese wurden heute unter Anwesenheit eines Vertreters der Russischen Botschaft, in einem  ökumenischen Gottesdienst dreier Kirchen eingesegnet.

Foto: Don Caron - Bürgermeister Hermanns Simmerath mit dem Vertreter der Russischen Botschaft
Foto: Don Caron – Bürgermeister Hermanns Simmerath mit dem Vertreter der Russischen Botschaft

Viele Menschen waren da. Ich nicht. Obwohl ich den Termin schon seit Wochen auf dem Schirm habe. Weil wir in einer lokalen Facebook-Gruppe darüber mehrfach diskutiert haben.

Über den Friedhof, das Lager und die Einsegnung.

Deshalb schäme ich mich

Ich schäme mich aber auch für meine Stadt. Weil Monschau es nicht geschafft hat, einen offiziellen Vertreter zu entsenden.

Weder unser Bürgermeister Magga Ritter, noch ein Vertreter war anwesend. Offenbar war es unserer Stadt nicht wichtig,  den Toten und ihren Familien Respekt zu zollen.

Sich unserer Vergangenheit zu stellen.

Ich frage mich:

Was war heute wichtiger?

In Käsekuchen ist ja gar kein Käse…

…oder Käsekuchen backen für Nerds.

Heute haben Markus und ich mal gebacken. Ok, eigentlich schon vorgestern, das Video bearbeiten dauert halt ein bisschen.

Das Ergebnis findet Ihr hier:

Viel Spaß beim Backen und guten Appetit!

Und hier noch mal das Rezept. Keine Bange, das haben wir gut 100 Mal getestet, bevor wir es raus gegeben haben.

Und her mit euren Kommentaren. Hat es geklappt, hat er euch geschmeckt? Welche Varianten habt ihr probiert? War alles verständlich? Wir freuen uns auf eure Kommentare. Her damit.

Gerne auch auf YouTube.

Ach ja. Kalorien? Reichlich.

Rezept
1 kg Quark – Fettstufe nach Wunsch, geht gut mit Magerstufe
1 Gl Milch – Rohmilch, Frischmilch, H-Milch, wie ihr wollt.
100 gr Grieß – Hart- oder Weichweizengrieß
125 gr Butter – ausgelassen, sprich erhitzen bis sie goldgelb flüssig ist
3 Eier – ohne Schale 😉
250 gr Puderzucker – ist die gängige Paketgröße
1 Päckchen Vanillinzucker – gibt es in 5er oder 10er Pack
1 Päckchen Backpulver – gibt es in 5er oder 10er Pack
3 TL Vanillepudding – oder Vanillesoße

Und ab in den nicht vorgeheizten Backofen. 175° Ober-/Unterhitze, ca. 1 Stunde.

Ihr braucht (Beispiele sind amazon-Affiliatelinks)

26cm Backform, am besten aus Silikon  gibt es auch schon mal beim Discounter
3-4 Liter große Rührschüssel
30cm Schneebesen
Teelöffel, Esslöffel, mehr ist just Nice-to-Have

Luxus

Silikonteigschaber oder Teigschaberkarte
Brief- oder Küchenwaage Paketwaage tut es meistens auch 😉
Hier wiegen wir nur den Grieß, könnt ihr auch schätzen. Butter muss nicht gewogen werden. Einfach das 250gr Paket halbieren.

Gefilmt mit (amazon Affiliatelinks)
Toshiba Camilea X-Sports
Panasonic Lumix FZ1000
Grass Valley Edius Workgroup 8.2
Adobe Photoshop Lightroom 6

Kürzlich in Monschau…

… oder was ich noch so mache, außer Latte trinken natürlich. 😉

Sagen wir mal so. Ein bisschen fotografieren…

Lieben Dank an Rolf Fast, der mit seinem Mundartstück Om Rahmebersch einen wunderschönen musikalischen Rahmen geboten hat. Und das Ende bietet dann auch eine Überraschung für uns Einheimische. So viel mag ich verraten: Wir waren geehrt.

Herzlichen Dank auch an Dirk Neuß für die unproblematische Nutzung des Soundtracks. In seinen OnLineStudios Monschau wurde die passende CD Et bääß va… Rolf Fast … jesammelte Ameröllcher produziert. Die ist übrigends noch zu haben. Einfach mal das Video bis zum Schluss gucken.

Und natürlich an Markus Kreisel, der die ca. 1.800.000 Fotos erst durch Lightroom gejagt hat und dann mit Edius Workgroup zu gut 240h Filmmaterial verdichtet und das dann auf 5 Minuten ansehnliches Material geschnitten hat. Unfassbar. Danke.

Unvergessen auch mein Kameraassistent Struppi, der das Release leider nicht mehr erlebt hat. Dafür musste Milou dann umso mehr helfen.

Last but not least, bedanke ich mich bei allen, die es mehr oder weniger freiwillig ins Video geschafft haben. Sprich, Monschau, insbesondere Haller und Rahmebersch aka Rahmenberg, viele Fachwerkhäuser, selbst mal das  Rote und natürlich seine Bewohner und zahlreichen Gäste.

Viel Spaß damit.

Teilen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte vergesst auch nicht Eure Daumen auf Youtube zu geben.

Wir freuen uns über jeden einzelnen Kommentar, Eure Anregungen und Kritik. Und wenn es euch gefällt teilt es bitte wie wild, an Freunde, Familie, Kollegen, auf Facebook, twitter, G+ , Pintrest…

Wer uns unterstützen möchte, darf gerne die amazon-Affiliatelinks klicken. Solltet ihr im Anschluss etwas dort shopen wollen, bekämen wir eine kleine Provision.

Hergestellt mit (amazon-Affiliatelinks)

Toshiba Camilea X-Sports
Panasonic Lumix FZ1000
Grass Valley Edius Workgroup 8.2
Adobe Photoshop Lightroom 6

Produziert von mon/ks/37.

Und erwähnte ich schon die CD von Rolf? Da sind noch 18 andere Stücke drauf. Der freut sich, garantiert.

Discobus zum Beatball…

… oder sicher närrisch unterwegs.

Am 7.2.2016 aka Karnevalssonntag ist Beatball in K-Berg. Nur wie hin kommen?

Ein Blick in mein Postfach bietet die Lösung. Der RVE setzt zwei Discobusse ein, damit ihr sicher hin und zurück kommt.

Nummer 1 fährt von Imgenbroich, Süd über Konzen nach Kalterherberg. Die An- und Abfahrt findet ihr unten.

Der 2. Discobus fährt über Mützenich, Monschau, Rohren und Höfen (sic!) nach Kalterherberg. Muss leider weg. Deshalb in separaten Beitrag, morgen. Schon mal viel Spaß.

Konzen – Kalterherberg

ab Konzen, Kirche  19:40 Uhr, Ankunft K-Berg 20:00 Uhr

Kalterherberg – Konzen

ab  Kalterherberg  00:15 Uhr, Ankunft Konzen 00:35 Uhr

ab  Kalterherberg  01:45 Uhr, Ankunft Konzen 02:05 Uhr

Imgenbroich, Süd – Kalterherberg

ab Imgenbroich, Süd 19:45, Ankunft Kalterherberg  20:00 Uhr

Kalterherberg – Imgenbroich, Süd

ab  Kalterherberg  00:15 Uhr, Ankunft Imgenbroich, Süd 00:30 Uhr

ab  Kalterherberg  01:45 Uhr, Ankunft Imgenbroich, Süd 02:00 Uhr

Auch in diesem Jahr bringt die DB Bahn Rheinlandbus Narren wieder sicher zum Feiern und nach Hause.

Am Fettdonnerstag (Weiberfastnacht) fahren die Discobusse ab 18:00 Uhr im Pendel von den Veranstaltungen in Roetgen und Lammersdorf zur Tenne nach Eicherscheid. Jeweils 12 Mal geht es von Roetgen nach Eicherscheid bzw. von Lammersdorf nach Eicherscheid. Rückfahren finden um 0:00 Uhr und um 1:30 Uhr statt.

Der Fahrpreis für die närrischen Discobusse beträgt einheitlich für die Hin- und Rückfahrt 3,00 Euro. Verbundfahrausweise werden nicht anerkannt.

Busnutzung an Karneval

Auch in diesem Jahr finden durch die Karnevalstage Abweichungen im Linienverkehr in den Regionen Aachen, Monschau, Roetgen, Simmerath, Schleiden und Vossenack statt:
Die RVE Regionalverkehr Euregio Maas-Rhein teilt folgende Änderungen für die Karnevalstage mit:

Freitag, 5. Februar 2016 und Dienstag, 9. Februar 2016
wie nach Ferienfahrplan (alle mit „S“ gekennzeichneten Busfahrten entfallen)

Samstag, 6. Februar 2016
wie samstags

Sonntag, 7. Februar 2016 und  Montag, 8. Februar 2016 wie sonntags

Statt einer Karneval-Netzkarte gilt statt dessen das TagesTicket für 1 Person der Preisstufe 4 (AVV.Gesamtnetz) für den gesamten Zeitraum, also vom 4. bis zum 9. Februar 2016.
Die Mitnahmeregelung gilt am Rosenmontag wie an Sonn- und Feiertagen.

Wofür brauchen Flüchtlinge Internet?

Es gibt Menschen, die meinen:

Typisch, kaum sind die Flüchtlinge angekommen, stellen sie Ansprüche.

Internet ist hier in der Eifel immer noch ein Reizwort. Ausbau hin oder her, es gibt leider Gemeinden und Ortsteile, die entweder nur langsames Internet haben oder gar keins.

Was fällt Flüchtlingen ein, direkt nach Internet zu fragen???

E-Mail, Twitter, Skype, Google Hangouts, WhatsApp, fb und ähnliche Plattformen sind die einizige Methode weltweit kostenlos, Menschen zu kontaktieren. Einzige Voraussetzung: Zugang zum Internet.

Wer ein Smartphone hat, dem genügt WLan. Der Rest braucht einen Computer oder ein Tablett mit Internetzugang.

Ja, viele Flüchtlinge haben ein Telefon und manche sogar ein Smartphone. Für viele ist es, neben den Klamotten am Leib auch der einzige Besitz. Und wieso?

Viele Flüchtlinge sind seit Wochen oder gar Monate unterwegs. Ohne Kontakt nach Hause. Sie möchten wissen wie es ihren Angehörigen geht. Ob sie überhaupt noch leben.

Umgekehrt wollen sie natürlich auch ihre Angehörigen wissen lassen, dass sie in Deutschland sind. In Sicherheit. Dass sie nicht zwischen der Türkei und Griechenland ertrunken sind, wie die im Nachbarboot.

Manche Familien sind auch auf der Flucht, selbst hier in Deutschland, getrennt worden. Klar wollen die Betroffenen als erstes Kontakt erfahren, wo der andere gelandet ist.

Vielleicht sind Freundschaften auf der Flucht entstanden. Alles was man voneinander hat, ist eine E-Mail, eine Social-Media-Nick oder eine Telefonnumer.

Und wer würde schon gerne auf GPS und Karten verzichten, wenn er sich auf eine mühsame und weite Reise begibt. Den großen ADAC-Europaatlas haben die meisten weder zur Hand, noch würden sie ihn gerne mit sich herumschleppen.

Was würdest Du tun? Allein, in einem fremden Land?

Kostenloses WLan gehört meiner Meinung nach in jede Einrichtung für Flüchtlinge, wie auch immer die im amtsdeutsch genannt werden. Und zwar sofort. Nicht erst nach einer Woche.

Ist das schwer zu verstehen?

MON SCHAU Premiere bei MonTV

Monschaus erstes Lokalfernsehen ist online. Das tägliche Magazin MON SCHAU ist live um 18 Uhr und wird um 19 Uhr wiederholt. Schaut mal rein bei Mon Schau.

Wer die Sendung verpasst, kann ins Archiv schauen. Gestern ging es um den Wirtschaftstag in Imgenbroich von Sonntag, heute um die Flüchtlinge in Monschau. Ich bin gespannt.

Die erste Show gestern, hatte zwar noch kleinere Startschwierigkeiten – ja, das liebe Internet ist in Imgenbroich noch schlechter als in Monschau.

Mit meinem Blog hat MON SCHAU trotz Namensgleichheit nichts zu tun. Es ist ein Projekt Dirk Neuß OnLine Studio Medienproduktionen aus Mützenich. Dirk, der auch Musik produziert, ist einigen von uns als Keyboarder von Keuners Tanzkapelle KTK bekannt, die zuletzt vor Manfred Mann’s Earthband live auf der Monschau Klassik performten.

Zum Team gehören natürlich auch alte Bekannte von Play4.  Wie Dirk Wallitzek, den ich Anfang letzten Jahres auf einem Dreh kennen gelernt habe. Und Sascha Meurer, der nicht nur schauspielt sondern Monschauern als symphatischer Taxifahrer bekannt ist. Und natürlich als Geschenküberbringer von Lucky Chicks.

Beide sind zusammen in der humorvollen Reihe 52 Sachen, die in Monschau Spaß machen. Zumindest verspricht das der Teaser auf der Sommerrodelbahn in Rohren.

Die weiteren Mitglieder kenne ich zwar noch nicht, das wird sich aber bestimmt bald ändern.

Mit dabei ist auch das beliebte Eifel Wetter, das den lokalen Wetterbericht beiträgt.

Ich wünsche dem Team einen langen Atem, weiterhin so coole Ideen, immer viel Spaß und möglichst bald besseres Internet. Ich schau es mir an.

Erste Franzosen flüchten…

oder die Weihnachtsmarkteröffnung

Nach vier Jahren in Monschau, wollte ich heute mal wieder meine Must-Do-Liste vervollständigen und die offizielle Eröffnung des Weihnachtsmarkt live erleben.
Es mag an meiner Unkenntnis liegen. Ich hatte im Kopf, dass der Weihnachtsmarkt um 11 Uhr offiziell von unserer Bürgermeisterin eröffnet wird. Also kurz vor 11 Struppi zu Hause geparkt, Kamera geschnappt und ab zum Markt.

image

Neben mir bewegten sich, auch Gruppen mit französischen Schülern. Nichts zu sehen von einer offiziellen Eröffnung. Dann plötzlich kommt Bewegung in die Truppe.
Eine französische Lautsprecherdurchsage will evakuieren. Konnte sie gerade noch bremsen. Pas de probleme. 😉

Klar brauchen wir Evakuierungsdurchsagen für den Ernstfall. Und sicher muss die Anlage auch getestet werden. Und wahrscheinlich haben sie auch nur überhört, das es ein Test war.

Anyway. Das Must-Do habe ich abgehakt. Neues Must-Do: dieses Jahr meine Glühweintestreihe fort setzen. Denn eins ist klar:

Der Weihnachtsmarkt in Monschau ist jedes Jahr mehr als einen Besuch wert.

Das Wetter ist traumhaft. Die Stimmung super. Bis bald auf dem Monschauer Weihnachtsmarkt. Im Dunkeln ist er noch schöner.

image